archiv

2009 : 2008 : 2007 : 2006 : 2005 : 2004 : 2003 : 2002 : 2001 : 2000 : 1999 : 1998 : 1997 : 1996 : 1995 : 1994


programmthematische reihekünstlerische beiträge

einführung : konzept : künstlerische beiträge
We become Austrian (2002 - 2003)
Songül Boyraz

Im Februar gab es ein Fest im Wiener Rathaus für die "neuen Österreicher", die gerade die österreichische Staatsbürgerschaft erhalten hatten.

Wiener Tschuschenkapelle (Slavko Ninic)
".... wie könnte man "Tschuschen" übersetzen? Zigeuner? Zigeuner heißt Roma, Roma heißt Mensch... Wenn man pessimistisch wäre, ... für Menschen gibt es nirgendwo Glück. Aber wir sind anders, wir sagen, wir wissen ganz genau, wir marschieren dorthin, wo Glück ist. Wir sagen, wenn wir Österreicher werden, dann sind wir glücklich... Und in diesem Sinne Alles Gute!... "

Ich bin einer von den "neuen Österreichern".
Ich komme aus der Türkei.
Ich bin aus Ex-Yugoslawien.
Ich bin aus Nigeria.
Ich bin aus Ägypten.
Wir sind alle Österreicher. Wir sind die "neuen Österreicher".
Aber wir sind anders.
Was macht uns anders?
Unsere Religion, unsere Kultur oder überhaupt unser Aussehen?
Was bringt mein Anderssein meiner neuen Heimat?
Die Akzeptanz und/oder die Toleranz ist indifferent.

Videostill aus / Video still from
Songül Boyraz, We become Austrian (2002 - 2003)

zurück zu Projekte Übersicht