archivausstellungen und veranstaltungen

2009 : 2008 : 2007 : 2006 : 2005 : 2004 : 2003 : 2002 : 2001 : 2000 : 1999 : 1998 : 1997 : 1996 : 1995 : 1994

AUSSTELLUNG 2001

It takes two to tango
vom 2001-02-03 bis 2001-04-16

Eröffnung: 2001-03-02

Analoge Co-Operationen - Zürich international lokal

Veranstaltung zur Ausstellung
Audioaugen

Nach dem Schneeballprinzip werden immer mehr Künstlerinnen involviert. Es begann mit einer kleinen Arbeitsgruppe von Künstlerinnen, die aus der ganzen Welt kommen und zu genau derselben kulturellen Geografie beigetragen haben. Die Künstlerinnen haben ganz unterschiedliche Beweggründe gehabt, sich in Zürich niederzulassen und erleben demnach auch unterschiedliche Widerstände und Widersprüche in ihren Lebens- und Arbeitsverhältnissen. Mit ihrer Einladung an andere Künstlerinnen, die mit verwandten Themen, bzw. auf analoge Art arbeiten, wurde eine Serie von künstlerischen und kulturellen Debatten in Gang gebracht.

das bankett – alles ist miteinander vernetzt – eins und eins macht zwei, ein herz ist immer dabei und wenn du glück hast, dann sind es zwei – audioaugen - wieviel fiction ertägt ein urbaner raum?

Konzept: Annie Wu, Preeti Kali Chandrakant, Teresa Chen, Frederike Hansen, Cat Tuong Nguyen, Erwin Geise

Organisation: Shedhalle-Team

KünstlerInnen: Preeti Kali Chandrakant, Teresa Chen, Erwin Geise, Corinn Gerber, Simon Gerber, Stefanie Hablützel, la casa automatika, Irene Ledermann, Claudia/Julia Müller, Cat Tuong Nguyen, Susanne Sauter, Shirana Shahbazi, Cristof Wagner, Annie Wu